. .
 

TCMS_System_NB_INSERT.PlaceHolder_Handle: DataServer_ArticleDataObject(AID) für AID 3707444 nicht möglich

TCMS_System_NB_INSERT.PlaceHolder_Handle: DataServer_ArticleDataObject(AID) für AID 3707444 nicht möglich
TCMS_System_NB_INSERT.PlaceHolder_Handle: DataServer_ArticleDataObject(AID) für AID 3707444 nicht möglich

Pflanzplanung für IHren Wintergarten

Seit etwa 35 Jahren begrünen wir Wintergärten und haben so einen unglaublich großen Erfahrungsschatz: Was gedeiht wo und - noch wichtiger - was gedeiht vermutlich nicht. So sorgen wir mit einer durchdachten Pflanzenauswahl, dass es in Ihrem Glasanbau grünt und blüht.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gerne.

Unser Service: Wir pflegen Ihren Wintergarten

Auf Wunsch kommen wir zu Ihnen und pflegen Ihren Wintergarten. Schneiden, Umtopfen, Pflanzenschutz, Düngen .... was auch immer Ihnen am Herzen liegt. Unser Fachmann Rainer Königbauer vereinbart gerne einen Termin mit Ihnen.

Iim Interesse geringerer Anfahrtskosten sollte es nicht mehr als 1,5 Stunden von Au/Hallertau entfernt sein,

PLANEN SIE SELBST...

Falls Sie die Bepflanzung selbst planen, können Ihnen unsere Fachbücher "Handbuch Kübelpflanzen", "Wintergärten" und "Pflanzenparadies Wintergarten" wertvolle Hilfestellung geben. Falls Sie selbst eine Pflanzenliste aufstellen, können wir diese gerne "korrigieren".

Einen hilfreichen Text mit Plänen von uns finden Sie hier:   Kraut und Rüben Wintergartentext

(Erschienen in der Zeitschrift "Kraut und Rüben")

KOMMEN SIE ZU UNS...

Oder Sie kommen zu uns in die Gärtnerei, lassen sich hier beraten, suchen die Pflanzen selbst aus und nehmen sie gleich mit. Gerne stellen wir die Pflanzen im Maßstab 1:1 auf. In diesem Falle ist die Beratung für Sie kostenlos. Sie können die Pflanzen dann entweder gleich mitnehmen oder wir organisieren den Speditionstransport für Sie. Falls Sie diese Lösung wählen, melden Sie sich bitte vorher telefonisch an. Eine Wintergartenberatung, das Aussuchen und Verladen dauert rund drei Stunden. Dies muss bei uns in den Terminkalender!

maßstab04

Sind die Pflanzen für Ihren Wintergarten im Maßstab 1: 1 aufgestellt, verlieren die botanischen Namen schnell ihren Schrecken. Man sieht sofort, was zusammen harmoniert, wo Änderungen nötig sind und kann nach Lust und Laune neue Kombinationen testen.

 

LASSEN SIE UNS PLANEN...

 
Oder Sie lassen die Bepflanzung Ihres Wintergartens von uns planen. Wir berechnen dafür eine Pauschale von nur 180.-Euro zzgl. gesetzl. Mwst. Sie erhalten hierfür einen Pflanzplan und einen detaillierten Kostenvoranschlag auf Basis unserer Preise. Hierzu benötigen wir die ausgefüllte Checkliste (siehe unten), den Grund- und Aufrißplan (mit Maßstab und Nordpfeil) und - falls vorhanden - Fotos Ihres Wintergartens.

 

Unverbindliches Angebot

Oder wir erstellen Ihnen eine Liste geeigneter Arten in Form eines unverbindlichen Angebotes - dies kostet dann nichts. Hierzu brauchen wir auch die genannten Unterlagen.

Checkliste

O Minimumtemperatur (nachts): .......................°C

O Lichtangebot:   Lichtdurchlässigkeit des Glases: ...................... %

                               Beschattung durch Bäume im Garten: ...................

                               von Himmelsrichtung O Süd O West O Nord O Ost

                               Außenschattierung vorhanden: ..............................

                                Innenschattierung vorhanden: ..............................

O Lüftung:  Automatisiert? ....................................................

                     Größe der Lüftungsflügel ca. ..................²

                      Zuluftöffnungen unten? ........................................

                      Abluftöffnungen wo? ...........................................

O Bewässerung:  ............................................................................................................

O Härte des Gießwassers: ................................ ° dH

O Einzelkübel oder O Beetbepflanzung ?

O Spezielle Vorlieben: O Duftpflanzen

                                         O Obstgehölze

                                         O Vorwiegende Blütenfarben

                                         O Pflegeleicht

O Welche vorhandenen Pflanzen sollen eingebaut werden?

.................................................................................

.................................................................................

O Folgende Wunschpflanzen hätte ich gerne integriert:

.................................................................................

.................................................................................

 

O Sichtschutz nötig? ............. Nach welcher Seite? .......

O Für die Pflanzen vorhandenes Budget ca. ................. €

Sonstiges: ..................................................................

..................................................................................

..................................................................................

 

Bei allen auftauchenden Fragen können Sie uns gerne anrufen.

Überschrift: Kalte Pflanzenparadiese

wiga_pierreberge01

In Verbindung mit Solararchitektur taucht oft die Frage nach gänzlich ungeheizten Wintergärten auf. Geht das überhaupt? Ja, es funktioniert. Nur muß einiges beachtet werden: Im Herbst können die Pflanzen langsam abhärten, im Winter muß die Frosthärte erhalten bleiben und im Frühjahr dürfen die Pflanzen nur langsam aus ihrem "Winterschlaf" wieder erwachen. Deshalb lautet die Devise: lüften, lüften, lüften. Schon bei Temperaturen um +5°C muß gelüftet werden, damit die Frosthärte nicht verloren geht. Ganz klar muß einem aber sein, daß der Wintergarten im Hochwinter kaum zu nutzen ist, jedenfalls nicht zu gemütlichen Kaffeestündchen. Wichtig, falls irgend machbar: offene Beete, um die empfindlichen Wurzeln der Pflanzen zu schützen.

Das passende Grün für solche Wintergärten: Die Vegetation Ostasiens, beispielsweise Bambus und Kamelie, oder frostverträgliche Arten aus den Mittelmeergebieten, aber auch Pflanzen aus den südlichen USA.

 

Ganz anders im gerade frostfreien Wintergarten: In kalten Winternächten wird er auf Temperaturen knapp über 0°C gehalten. An sonnigen Wintertagen jedoch darf man hier die Sonnenkraft nutzen und die Lüftung geschlossen halten. Für ein paar Stunden läßt sich auch die Heizung hochdrehen. Sonnige Plauderstündchen im Hochwinter sind dann kein Problem, Energiesparen bleibt trotzdem Thema. Hier kommen dann neben den oben genannten Ostasiaten und Mittelmeerpflanzen auch Arten aus Australien/Neuseeland ins Spiel, auch in den kühleren Gegenden Südafrikas oder Südamerikas (siehe der lauwarme Wintergarten) wird man fündig. Unter ökologischen Gesichtspunkten stellt der gerade frostfreie Wintergarten wohl die Optimierung von Kosten/Nutzen dar.

Größter Pluspunkt dieser Gehölze ist die meist geringe Schädlingsanfälligkeit. Daneben ist das interessante Spiel mit Blattformen hervorzuheben. Australische Pflanzen haben meist einen höheren bis hohen Lichtbedarf (siehe Eucalyptus), während die neuseeländischen Arten (Metrosideros, Correa u.a.) auch mit weniger Licht zufrieden sind. Der klassische Temperaturbereich des Winterminimums liegt zwischen –5°C bzw. 0°C als Untergrenze und ca. 12°C als Obergrenze. Im Sommer dürfen die Temperaturen ohne weiteres bis auf ca. 45°C klettern.

Ostasien

Für ungeheizte bzw. kühle, auch schattige Glasanbauten. Je nach Art können die Minimumtemperaturen bis auf –15°C fallen, die Grenze zu den winterharten ostasiatischen Gartengehölzen ist fließend. Im Sommer sind viele dieser Arten in der Schattenhalle!

Mittelmeergebiet

Für kalte, bis kühle Glasanbauten. Temperaturen bis hinunter zu –10°C bei den frostverträglicheren Arten, bis ca. -5°C bei den weniger frostverträglichen Arten. Die Temperaturgrenze nach oben liegt für viele - nicht für alle! - bei einem Winterminimum von ca. 12°C. Die Pflanzen des Mittelmeergebietes vertragen neben großer Hitze oft auch einen kalkhaltigen Boden. Der Lichtanspruch ist in der Regel hoch, Ausnahmen wie Pistacia lentiscus oder Ceratonia siliqua bestätigen die Regel.

Südliches Nordamerika (Kalifornien, Mexiko, Südstaaten)

Für sonnige, nicht unbedingt frostfreie Wintergärten.

Neuseeland und die kühleren Gebiete Australiens

Der Lauwarme Wintergarten - im Grenzbereich zwischen Kalt- und Warmhaus

Optimal für den, der sich nicht festlegen will: Einerseits kühl genug, um den klassischen Kübelpflanzen ein Auskommen zu bieten, andererseits warm genug für einen Hauch von Tropenstimmung. Bedenkenlos können manche Nächte warm gehalten werden - beispielsweise warme Festnächte um den Jahreswechsel. Regulär wird jedoch die Temperatur nachts auf ca. 10-12°C abgesenkt.

Das Spektrum der verfügbaren Pflanzen weitet sich nun enorm. Neben den klassischen Immergrünen aus den Gebieten rund ums Mittelmeer, aus Südafrika, Südamerika oder den kühleren Gegenden Australiens bzw. Neuseelands (siehe Listen unter Punkt "Kalte Glasanbauten) kommen nun schon viele Blütenpflanzen der wärmeren Subtropen, vor allem Südafrikas und Südamerikas, in Frage: Knallige Farborgien mit verschiedenfarbigen Bougainvillea-Hybriden, Obsternte von Echten Guaven oder Papayas, auch die nahezu ununterbrochen blühenden Hibiskus-Sorten können bei Temperaturen von mindestens 12°C schon gedeihen. Eine Fülle von Kletterpflanzen - blauer Uhrenwein, roter Blutwein, gelber Goldwein... - zaubern selbst bei kleiner Grundfläche eine vielfältige Pflanzenwelt. (Listen siehe unten)

Auch wenn meist üppiger Dschungellook gefragt ist, sollte man für den kühlen ebenso für den lauwarmen Wintergarten eine umwerfend stilvolle und pflegeleichte Alternative nicht unterschlagen: Die karge, aussagekräftige Pflanzenwelt der Halbwüsten (Liste siehe unter "Kalte Glasanbauten"). Ein knorriger, filigran belaubter Solitär beispielsweise des Paradiesvogelstrauches Caesalpinia gilliesii akzentuiert die ansonsten spärlich begrünte Szenerie. Yucca-, Aloe- oder Agaven-Arten und diverse Sukkulenten spielen neben einer Bodenbedeckung mit Geröll die Hauptrolle.

Südliches Afrika

Für mindestens frostfreie, über lau- bis zimmerwarme Innenraumbegrünungen. Einige Arten sind schattenvertragend, die Mehrzahl jedoch sonnenliebend.

Subtropische bis tropische Gebiete Süd- und Mittelamerikas

Für lauwarme bis zimmerwarme, auch absonnige Wintergärten und Innenraumbegrünungen. Die oft sehr reiche Blüte birgt den Nachteil eines erhöhten Säuberungsaufwandes. Auch der Befall mit tierischen Schädlingen ist nicht immer gering zu nennen. Viele Kletterpflanzen!

wintergarten_freudenberger01

Der Warme Wintergarten - für tropische Pflanzenschätze

Wer einmal in den feuchten Tropen weilte, kennt den Quantensprung in der Vegetation. Wer möchte nicht deren ´highlights´ in unser vergleichsweise erbärmliches Klima hinüber retten, herrschen doch einem Bonmot zufolge in Mitteleuropa "8 Monate Winter und 4 Monate kein Sommer": Der schwere, tropisch üppige Duft der Plumeria (Frangipani) nach Kokos und Marzipan, die markanten Silhouetten der verschiedenen Palmen, nicht zu vergessen das Rascheln der Bananenblätter.

Wer es sich einfach machen will, nimmt gewöhnliche Zimmerpflanzen. Nahezu alle Arten gedeihen hier bestens. Doch ist das Spektrum der möglichen Pflanzen viel, viel größer. Gänzlich zu kurz im gängigen Zierpflanzenhandel kommen die lichthungrigen blühenden Tropen- und Subtropengehölze, beispielsweise der knallrot blühende Afrikanische Tulpenbaum. Listen der geeigneten Arten finden Sie unten stehend, aber auch unter dem Punkt "Der lauwarme Wintergarten".

Nicht jedes Kind der Tropen gedeiht jedoch auch bei uns, sei es, daß die Pflanzen zu groß werden oder sei es, daß sie nicht blühen. Im Laufe der beiden vergangenen Dekaden haben wir in unserer Gärtnerei FLORA MEDITERRANEA Vieles getestet und so Einiges wieder verworfen. "Ausgelistet" haben wir beispielsweise den jedem Tropenreisenden bekannten Flamboyant (Delonix regia).

Der laufend zu zahlende Preis für einen durchgehend warmen Wintergarten - die höheren Heizkosten - wird durch die inzwischen phantastisch niedrigen k-Werte der Wärmeschutzgläser akzeptabler. Viele Wintergartennutzer merken erst im Laufe der Jahre: Der in der Regel nicht billige Wintergarten wird so gerne angenommen, ein nebenan gelegenes Eß- oder Wohnzimmer verwaist hingegen. So manches Kalthaus wurde im Laufe der Nutzung stillschweigend zum warmen Wintergarten befördert. Deshalb unser Rat: Wer sich hinsichtlich der Minimumtemperaturen nicht sicher ist, sollte sich für den Kompromiß des lauwarmen Wintergartens entscheiden. Die für diesen Wintergartentyp passenden Pflanzen akzeptieren auch ständig warme Wohntemperaturen.

 

bv_wedell01

 

"Hinterindien" (südostasiatisch-malaysischer Raum)

Für lauwarme bis warme Wintergärten und Innenraumbegrünungen. Wegen des am Heimatstandort oft sehr hohen Bewölkungsgrades eignen sich viele dieser Arten für Standorte mit stark eingeschränktem Lichtangebot. Diese Pflanzungen können gut mit einigen afrikanischen bzw. südamerikanischen Arten ergänzt werden.

Hier finden Sie ausführliche Listen verschiedener Pflanzen für die einzelnen Klimabereiche: 

Merkblatt Wintergartentypen

 

谁知道凤凰网投的网址

ystk2580.xingruijianji.cn| act2be.xiao555.cn| parseq.wz1668.cn| tallis.tao43.cn| zch.android-buy.cn| taohuawang.cn:13791|